Walter Scheidel im Gespräch
├╝ber Migration und Krisen des gesellschaftlichen Zusammenhalts
Historiker und Autor Walter Scheidel diskutiert mit Moderatorin Gudula Walterskirchen über soziale Gegensätze in modernen Gesellschaften, Auswirkungen der Migration und Integration und Herausforderungen für Sozialstaat und Zusammenleben.
Walter Scheidel
ist ein österreichischer Historiker und Professor an der Stanford University (USA) und beschäftigt sich mit Fragen der gesellschaftlichen Entwicklung seit der Vormoderne. Sein 2017 erschienenes Werk „The Great Leveler: Violence and the History of Inequality from the Stone Age to the Twenty-First Century“ (auf Deutsch erhältlich als: „Nach dem Krieg sind alle gleich: Eine Geschichte der Ungleichheit“) untersucht die Ursachen sozialer Gegensätze über drei Jahrtausende hinweg. Von der britischen Wochenzeitung „The Economist“ wurde es unter die „Besten Bücher des Jahres 2017“ gewählt. Walter Scheidel erhielt für seine akademischen Beiträge das Guggenheim Stipendium und ist korrespondierendes Mitglied der Österreichischen Akademie der Wissenschaften (ÖAW). 
 
Gudula Walterskirchen 
ist Buchautorin, Historikerin und freie Journalistin. Seit 2014 erscheint ihre wöchentliche Kolumne für die Tageszeitung „Die Presse“. Seit 2017 ist sie außerdem Herausgeberin der „Niederösterreichischen Nachrichten“ (NÖN) sowie der „Burgenländischen Volkszeitung“ (BVZ). Als Autorin und Publizistin widmete sie sich bisher vor allem österreichischer Geschichte.
 
Termin:
Montag, 6. Mai 2019
18:00 Uhr | Einlass 17:30 Uhr
Ort:
Architekturzentrum Wien, Podium
Museumsplatz 1 | 1070 Wien
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!
Das Team des Österreichischen Integrationsfonds
 
Österreichischer Integrationsfonds
Schlachthausgasse 30, 1030 Wien
veranstaltungen@integrationsfonds.at
+43 1 7101203-300